Friedrichsdorfer Institut zur Nachhaltigkeit (IzN) e.V.

Friedrichsdorfer Institut zur Nachhaltigkeit (IzN) e.V.

NAMA Mexico


In Mexiko unterstützen wir seit 2011 die deutsch-mexikanische Entwicklungszusammenarbeit im Bereich der Energieeffizienz von Gebäuden des sozialen Wohnungsbaus. Dabei haben wir zusammen mit der GIZ, der GOPA und dem Passivhaus Institut (PHI) an NAMA (Nationally Appropriate Mitigation Action) Strategien mitgearbeitet.


In den Jahren 2011 bis 2013 betraf dies den Neubau von Sozialwohnungen. 2014 ging es um eine NAMA für den Wohnungsbestand, die von der mexikanischen Regierung bei der Klimakonferenz in Lima im November 2014 vorgestellt wurde. Die NAMA für den Wohnungsneubau führte inzwischen zu Finanzierungszusagen durch die KfW Entwicklungsbank und die Interamerikanische Entwicklungsbank. Die Leistungen haben wir 2014 teilweise ehrenamtlich, teilweise im Auftrag des PHI erbracht.


In diesem Zusammenhang haben wir ehrenamtlich auch eine Sozialstudie im Wohnungsbestand in Mexiko erstellt. Diese Studie erwies sich als wichtiger Beitrag zur Konzeption der NAMA Strategie im Wohnungsbestand.


Hiermit haben wir zur Entwicklung nationaler Minderungs-Maßnahmen im Klimaschutz beigetragen, die zurzeit von der mexikanischen Regierung umgesetzt werden. Die mexikanische Regierung ist sich zunehmend der Bedeutung des Kampfes gegen den Klimawandel bewusst.