Um Wege zur Nachhaltigkeit aufzuzeigen, braucht es Sachverstand, Engagement und anschauliche Beispiele.

Das Friedrichsdorfer Institut zur Nachhaltigkeit (IzN) e.V. entwickelt und unterstützt als gemeinnütziger Verein Projektideen und Konzepte, die der Erderhitzung und dem Artenschwund entgegenwirken.

Nachhaltigkeit im Energiebereich heißt Suffizienz, Effizienz, Erneuerbare Energien und grüner Wasserstoff. Nachhaltigkeit für die Natur heißt Erhalt der Lebensräume und Schutz der Artenvielfalt






KLIMASCHUTZ UND ARTENSCHUTZ

Das Anliegen des IzN e.V ist es der fortschreitenden Erderhitzung und dem Artensterben entgegenzutreten. Dazu müssen die natürlichen Lebensräume erhalten werden. Das Pariser Klimaschutzabkommen (2015) muss umgesetzt werden, die verfügbare Energie effizient genutzt und die Energieversorgung weltweit auf erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff umgestellt werden.


Um hierzu einen Beitrag zu leisten, konzentrieren wir uns auf:

Förderung der Herstellung von Wasserstoff mittels Elektrolyse basierend auf Strom aus erneuerbaren Quellen, wie Photovoltaik und Windstrom (grüner Wasserstoff) in Regionen mit besonders günstigen klimatischen Bedingungen

Förderung der Stromerzeugung durch die Nutzung von kinetischer Meeresenergie

Förderung der Passivhaustechnologie für Gebäude

Erhalt von Lebensräumen für bedrohte Arten, gemeinsam mit Naturschutzorganisationen wie dem BUND e.V. und dem NABU e.V.






AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

 Am 15.11.2022 laden wir ein zu der
Veranstaltung mit der Stadt Friedrichsdorf, dem BUND e.V. und dem NABU e.V.
zum Thema: Klimakrise – Gaskrise – was können wir tun? Gebäudeenergieeffizienz und PV

Moderation Thomas Ranft im Forum Friedrichsdorf, Dreieichstraße 22, Friedrichsdorf-Köppern
Seminarveranstaltung am Nachmittag ab 15 Uhr, moderierte Podiumsdiskussion am Abend ab 19 Uhr